Ein Dorf gräbt selbst um DSL zu bekommen

Wirtschaftliche und politische Aspekte zur DSL Infrakstruktur auf dem Land

Moderatoren: KHS, Gaul Hartmut

Ein Dorf gräbt selbst um DSL zu bekommen

Beitragvon Andreas » So 4. Mai 2008, 19:57

Benutzeravatar
Andreas
 
Beiträge: 40
Registriert: Sa 20. Mai 2006, 21:50

Re: Ein Dorf gräbt selbst um DSL zu bekommen

Beitragvon KHS » Mo 5. Mai 2008, 20:14

Ja, es ist schon beachtlich, was die Einwohner von Hegensdorf letztes Jahr im Sommer geschuftet haben, um der Telekom Kosten zu sparen.

Hier mein Vorschlag für die nächste Grabungsaktion:
Bild

Diese Trasse existiert bereits. Da hat die ehemalige Deutsche Bundespost vor vierzig Jahren schon mal gegraben und ca. 10 km Telefonleitung von Gladenbach nach Rodenhausen, Seelbach und Rollshausen verlegt. Oder haben das die Rodenhäuser damals auch selbst gegraben?

Ich frage mich, ob die Deutsche Telekom AG das heute nochmals tun würde? Oder ist das der Fluch der Privatisierung? Hoffentlich fangen die Wasserwerke und die EON AG nicht auch noch an, die kleinen Dörfer zu vergessen.
Benutzeravatar
KHS
Site Admin
 
Beiträge: 434
Registriert: Do 29. Sep 2005, 06:37
Wohnort: Lohra-Rodenhausen


Zurück zu Deutsche Telekom, die Mitbewerber und die Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast